Gesellschaft

Das Jahr 1968 - Vorgeschichte, Verlauf und Nachwirkung eines Epochenjahres

Kursnummer: V110710
Dozent: Christian Holtgreve

Im vorletzten Semester der über vier Jahre laufenden Veranstaltung zum Thema # 68# werden wir vor dem Hintergrund unserer bisherigen Arbeit wieder verschiedene thematische Zusammenhänge näher betrachten und erörtern, die mit dem Begriff #68# angesprochen sind. Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind jederzeit herzlich willkommen.
Am ersten Abend 'muss' zunächst ein bisschen Theorie sein: konkret wollen wir danach fragen, durch welche theoretischen Brillen #die 68er# die damalige Gesellschaft betrachtet haben, was sie also aus den Schriften der damals 'angesagten' Theoretiker und Professoren wie Marx, Marcuse, Adorno, Horkheimer, Bloch, Margarete und Alexander Mitscherlich u.a.m. übernommen haben, um die damalige (west-)deutsche Gesellschaft zu analysieren mit dem Ziel, sie zu verändern.
Im Mittelpunkt des zweiten Abends soll es darum gehen, einen, wenn nicht den zentralen Repräsentanten der Studentenbewegung, Rudi Dutschke, jenseits der gängigen Klischees ein wenig kennen zu lernen und näher zu betrachten, wie er argumentiert hat, welche Positionen er vertreten hat und wie er die gesellschaftliche Zukunft gesehen hat. Im Mittelpunkt des Abends wird das schon legendäre Interview stehen, das Dutschke mit dem damals sehr bekannten und geschätzten Journalisten Günter Gaus geführt hat.
Im Zentrum des dritten Abends wird das Thema # die 68er und die Medien # stehen: für #die# Presse, das Fernsehen waren die damaligen Entwicklungen und Prozesse Ereignisse, die vielfach bewusst skandalisierend aufgemacht wurden, ein #gefundenes Fressen#, das die Auflagen und Einschaltquoten steigen ließ (Uschi Obermaier und Rainer Langhans als die #Popstars# der Bewegung, Fritz Teufel als vermeintlicher Kasper der 68....). Für die Studenten waren die Medien sowohl eine Informations- und Mobilisierungsinstanz als auch ein Spiegel gesellschaftlicher Verhältnisse: die Springer-Presse erinnerte über ihr Leitmedium Bild nicht wenige an den "Stürmer", das Hetzblatt der Nationalsozialisten.
Am vierten Abend werden wir uns mit zwei Aspekten beschäftigen, die vielfach in arg verzerrter Weise z.T. bis heute als #typisch# für die APO/#68er# gelten: die vermeintliche sexuelle Befreiung und die sogenannte antiautoritäre Erziehung. Tatsache ist: Oswald Kolle und Beate Uhse gab es mit ihren Unternehmen schon vor 1968; und die sogenannte Kinderladenbewegung ist differenzierter zu betrachten, als sie in zahlreichen medialen Horrorgeschichten dargestellt worden ist.
Um Voranmeldung wird gebeten bis Mittwoch, 18.10.2017.

Mittwoch, 25.10., 8.11., 22.11. u. 06.12. jeweils 19.00-21.00 Uhr; Warburg, Am Markt 3 (Altstadt); 4 x 2,67 UE; Gebühr: 15,00 €

Zurück

Vortrag "Der Sagenstein"

Kursnummer: V211103
Dozent: Helmut Benz

Im Herbst dieses Jahres wird der Stadt Beverungen anlässlich ihres Jubiläums der "Sagenstein" übergeben. Dieser trägt auf vier Säulen 16 Emailbilder von Sagen aus unserer Heimat. An zwei Abenden werden Fotos zu den Bildern gezeigt und die Sagen näher erklärt. Dazu kommen Fotos von den Orten, auf die sich die Geschichten beziehen.

Montag, 18.09., 18:30-20:00 Uhr; Cordt-Holstein-Haus; 2x; 4,00 UE; 10,00€
Um Voranmeldung wird gebeten.
Teilnehmerzahl: mind. 10 / max. 30

Bestattungskultur im Wandel - Krematorium Rhoden

Kursnummer: V110906
Dozent: Elisabeth Kessemeier

Weitere Informationen und Veranstaltungshinweise:
Hospizbewegung Warburg e.V., Hüffertstr. 50, 34414 Warburg, Tel.: 0171 9577558, www.hospizbewegung-warburg.de

Dienstag, 26.09., 14:30, Treffpunkt in Warburg am Schützenplatz zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften, Rückkehr gegen ca. 18.00 Uhr; Warburg-Schützenplatz; 2 UE; keine Gebühr

Führung in der Ölmühle in Boffzen

Kursnummer: V311125
Dozent: N.n.

Gute Gründe für den #Ölwechsel in der Küche#
mit den kaltgepressten Biospeiseöl-Spezialitäten der Ölmühle Solling
Entdecken Sie ein altes Handwerk neu. Die Ölmühle Solling bietet Ihnen die Möglichkeit, sich von den Ölsaaten, den Nüssen, den Kräutern und Gewürzen bis zum kaltgepressten Bio-Speiseöl für die feine Küche und die gesunde Ernährung zu informieren. Anhand unserer Schaumühle zeigen wir Ihnen den Weg von der Saat zum Öl. Das Spektrum der mühlenfrischen kaltgepressten Bio-Ölspezialitäten umfasst eine Vielfalt verschiedenster hochwertiger Speise-, Würz- und Wohlfühlöle und lässt so manches Feinschmeckerherz höher schlagen. Sie können unsere Öle verkosten und nehmen neue, aufschlussreiche Informationen über die Ölvielfalt kalt gepresster Bio-Speiseöle und deren Verwendung für den #Ölwechsel in der Küche# mit nach Hause.
-Begrenzte Teilnehmerzahl!- Aus organisatorischen Gründen ist die Voranmeldung unerlässlich.

Mittwoch, 27.09., 14.00 Uhr Treffpunkt Garten vor der "Ölmühle Solling", Höxtersche Str. 1, 37691 Boffzen;  2 UE; keine Gebühr

Der sichere Umgang mit der Motorsäge - Grundlehrgang

Kursnummer: V311603
Dozent: Hubertus Wiegard

Dieser Grundlehrgang setzt sich aus einem theoretischen und einem praktischen Teil zusammen.
Inhalte des Theorieunterrichts:
-Arbeitssicherheit- und Unfallverhütungsvorschriften
-Grundbausteine der Motorsäge
-sichere Handhabung der Motorsäge
-Schärfen der Kette
-Wartung der Säge
Im Anschluss an die Theorie erfolgt dann der praktische Einsatz im Wald, bei dem z.B. verschiedene Schnittmöglichkeiten, das Anlegen von Fallkerben sowie das Fällen normal stehender Bäume geübt werden.
Mitzubringen sind: Motorsäge (bereits am Theorieabend mitzubringen!), Werkzeug (Hammer und Keil), persönliche Schutzausrüstung (Kopfschutzkombination mit kombiniertem Gehör- und Gesichtsschutz, Schnittschutzhose, Sicherheitsschuhe mit Schnittschutz und Schutzhandschuhe).
Theoretischer Teil: Freitag, 6.10. von 18.00-21.00 Uhr, Bauhof Borgentreich.
Praktischer Teil: Samstag, 7.10. von 8.00-15.00 Uhr, Treffpunkt nach Absprache.
Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreicher Teilnahme des Kursus eine Bescheinigung, die nur für den privaten Bereich gilt. Das Mindestalter zur Teilnahme beträgt 18 Jahre.

Freitag, 06.10., 18:00-21:00 Uhr; Borgentreich, Bauhof; 2x; 12,00 UE; 65,00€

Grundlehrgang: Der sichere Umgang mit der Motorsäge

Kursnummer: V111605
Dozent: Hubert Hillebrand

Dieser Grundlehrgang setzt sich aus einem theoretischen und einem praktischen Teil zusammen.
Inhalt des Theorieunterrichts:
- Arbeitssicherheit- und Unfallverhütungsvorschriften
- sichere Handhabung der Motorsäge
- Schärfen der Kette
- Wartung der Säge

Im Anschluss an die Theorie erfolgt dann der praktische Einsatz im Wald, bei dem z.B. verschiedene Schnittmöglichkeiten, das Anlegen eines Fallkerbes, das Fällen eines normal stehenden Baumes sowie das Abstocken im Schwachholz geübt wird.
Mitzubringen sind am 1. Kurstag: Motorsäge und passende Feile.
Mitzubringen sind am 2. Kurstag: Motorsäge, Feile, Kopfschutz mit kombiniertem Gehör- und Gesichtsschutz, Schnittschutzhose, Sicherheitsschuhe mit Schnittschutz und Schutzhandschuhe.
Der Treffpunkt für den praktischen Teil am Samstag wird am ersten Kursabend bekannt gegeben.
Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreicher Teilnahme des Kursus eine Bescheinigung, die nur für den privaten Bereich gilt. Das Mindestalter zur Teilnahme beträgt 18 Jahre.

Montag, 09.10., 18:00-21:00 Uhr u. Samstag, 14.10., 09.00-15.00 Uhr; Warburg, Bauhof der KUW, Am Heidweg 17 a; 2 x 6 UE; Gebühr: 65,00 €

"Digitalisierung und Demokratie - Risiko oder Chance?"

Kursnummer: V210202
Dozent: N. N.
  • Referent: Markus Beckedahl, Gründer und Chefredakteur von „netzpolitik.org“ 
  • Moderatorin: Marina Weisband, Rednerin in den Bereichen politische Partizipation, Privacy, digitale Gesellschaft, Medien und Krisen

Digitalisierung ist mehr als Technik. Sie verändert unser soziales Miteinander, macht Privates öffentlich, verändert unseren Alltag. Unmittelbare Beteiligung aller an politischen Fragen scheint möglich. Freies Engagement wird allerdings schwieriger, wenn der Preis dafür die totale Transparenz des eigenen Verhaltens ist. Wir fragen: Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf aktuelle politische Auseinandersetzungen? Unterläuft der in vielen Bereichen unkontrollierbare und undurchschaubare technische Wandel unsere Freiheit und Demokratie? In welchem Verhältnis stehen Chancen und Risiken?

Dienstag, 10.10., 18:00-20:00 Uhr; Online; 1x; 0,00 UE; €

"Digitalisierung und Demokratie - Risiko oder Chance?"

Kursnummer: V110202
Dozent: N.N.
  • Referent: Markus Beckedahl, Gründer und Chefredakteur von „netzpolitik.org“
  • Moderatorin: Marina Weisband, Rednerin in den Bereichen politische Partizipation, Privacy, digitale Gesellschaft, Medien und Krisen

Digitalisierung ist mehr als Technik. Sie verändert unser soziales Miteinander, macht Privates öffentlich, verändert unseren Alltag. Unmittelbare Beteiligung aller an politischen Fragen scheint möglich. Freies Engagement wird allerdings schwieriger, wenn der Preis dafür die totale Transparenz des eigenen Verhaltens ist. Wir fragen: Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf aktuelle politische Auseinandersetzungen? Unterläuft der in vielen Bereichen unkontrollierbare und undurchschaubare technische Wandel unsere Freiheit und Demokratie? In welchem Verhältnis stehen Chancen und Risiken?

Dienstag, 10.10., 18:00-20:00 Uhr; Online; 1x; 2,67 UE; 0,00€

Seminar "Brandschutz"

Kursnummer: V210103
Dozent: Stefan Beyer

In diesem Seminar erlernen die Teilnehmer/innen in einem theoretischen und einem praktischen Teil den Umgang mit Handfeuerlöschern zur erfolgreichen Bekämpfung von Entstehungsbränden. Weiterhin werden Tipps zur Brandverhütung gegeben und das korrekte Verhalten im Brandfall durchgesprochen. Außerdem werden Funktion und Wirkung von Rauchmeldern erläutert.

Dienstag, 10.10., 19:00-21:15 Uhr; Feuerwehrgerätehaus; 1x; 3,00 UE; 8,00€
Teilnehmerzahl: mind. 8 / max. 20
Anmeldeschluss: 4.10.!

Vortrag: Multicopter/Drohnen - Spielzeug und Arbeitsgerät

Kursnummer: V211101
Dozent: Thorsten Kanand

Das Thema Drohnen und Multicopter ist heutzutage in aller Munde. Die Frage, ob es sich hierbei um eine einfache Spielerei, einen Modetrend oder eine zukunftsweisende Technik handelt, die uns in den kommenden Jahren begleiten wird, soll im Vortrag geklärt werden.
Verschiedene Techniken und Konstruktionen werden näher betrachtet und anhand zweier selbst entwickelter Systeme näher erklärt. Auch rechtliche Einschränkungen und Rahmenbedingungen werden angesprochen. Durch verschiedene Fotos und Videomaterialien wird ein erster Eindruck über mögliche Einsatzmöglichkeiten verschafft.

Mittwoch, 11.10., 19:00-20:30 Uhr; Cordt-Holstein-Haus; 1x; 2,00 UE; 5,00€
Teilnehmerzahl: mind. 10 / max. 30
Um Voranmeldung wird gebeten.

Planetariumsshow der Driburger Sternwarte: Reise zu den Sternen

Kursnummer: V411202
Dozent: Horst Thiel

Ein erster ausführlicher Blick in den künstlichen Himmel mit dem Planetariumsprojektor ist eine spannende Sache! Unabhängig von Wetter und Tageszeit beobachten wir die Bahn der Sonne und erleben, wie ein Satellit am Abend über den Himmel gleitet und die ersten Sterne erscheinen. Jetzt können wir auf Entdeckungsreise gehen. Der Große Wagen hilft uns, die Himmelsrichtungen zu finden, und die Sternbilder verwandeln den Himmel in ein Märchenbuch. Natürlich schauen wir uns auch den Mond und die Planeten an und erleben, wie die Nacht in Zeitraffung vergeht, bis schließlich die Morgensonne aufgeht.
Für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren

Donnerstag, 12.10., 18:00-19:30 Uhr; Peckelsheim, Realschule; 1x; 2,00 UE; 5,00€

Vortrag: Klare Fronten im Erbrecht - Fälle, Fallen und Faustregeln

Kursnummer: V110501
Dozent: Monika Kriwet

Vortragsreihe: "Rechtliche Vorsorge für das Alter - was muss ich wissen?"
Nichts ist unangenehmer und kostenträchtiger als ein Streit zwischen Erben. Deshalb schaffen Sie im Erbrecht klare Fronten!
Der Vortrag beschäftigt sich anhand von praktischen Fällen, welche Fehler beim Vererben gemacht werden können und wie Sie es besser machen.
Die Referenten sind erfahrene Praktiker, die Ihnen die Probleme aus ihrer alltäglichen Praxis berichten.

Hinweis:
(s. Willebadessen 610501) Vortrag: Die vorweg genommene Erbfolge; Lebezeitige Hausübertragung auf Kinder; Was ist zu beachten? Wie vermeide ich Fehler?
(s. Borgentreich 310501) Vortrag: Vorsorge für Unfall, Krankheit, Alter durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung
(s. Peckelsheim 410715) Vortrag: Die Rentenfalle - Altersarmut ist weiblich!

Mittwoch, 18.10., 19:30-21:00 Uhr; Warburg, Vereinigte Volksbank, Vortragsraum; 1x; 2,00 UE; 5,00€

Betriebsbesichtigung der Firma Brauns-Heitmann

Kursnummer: V111125
Dozent: Reinhard Borgiel

Seit 1943 ist das familiengeführte Unternehmen Brauns-Heitmann in Warburg ansässig. Zunächst in der Altstadt; ab 1981 im Warburger Gewerbegebiet Lütkefeld mit einem 120.000 m2 großen Betriebsgelände. Mit immerhin 420 Mitarbeitern ist Brauns-Heitmann einer der größten Arbeitgeber in Warburg. Seit 1874 sorgen die Qualitätsmarken von Brauns-Heitmann für Farbe und Frische im Haushalt. Zum umfangreichen Sortiment gehören Produkte zur Wäsche- und Haushaltspflege, zum Desinfizieren und Imprägnieren, außerdem Lebensmittelfarben sowie Eierfarben und Dekorationsartikel.
Der verantwortungsvolle Umgang mit Energie, Ressourcen und der Umwelt gehört fest zum Unternehmensleitbild von Brauns-Heitmann. So werden rd. 40% des Eigenbedarfs an elektrischer Energie von einer Photovoltaikanlage mit 24.000 m² gedeckt. Die Anlage erspart dem Klima pro Jahr rd. 840 Tonnen Kohlendioxid.
Die Lebensmittelfarben und Eierfarben werden unter strengsten Hygienevorschriften produziert. Auch bei der Verpackung wird auf Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit geachtet. -Begrenzte Teilnehmerzahl!-
Die Voranmeldung im VHS-Büro bis Freitag, 13.10.2017 ist erforderlich. Nicht angemeldete Teilnehmer können an der Führung nicht teilnehmen.

Donnerstag, 19.10., 14:30-16:30 Uhr; Warburg, Fa. Brauns-Heitmann; 1x; 2,67 UE; 0,00€

Vortrag: "Krise, soziale Auswirkungen und Widerstand in Griechenland heute"

Kursnummer: V110401
Dozent: Prof. Dr. Skevos Papaioannou

Am 23.4.2010 gab der damalige Ministerpräsident Georgios A. Papandreu bekannt, dass Griechenland offiziell den Antrag um Hilfe an den Internationalen Währungsfond, die Europäische Kommission und an die Europäische Zentralbank gestellt hat. Seitdem sind sieben Jahre vergangen, sieben schmerzhafte Jahre, Jahre der Armut, der Arbeitslosigkeit, der neuen Migration, der Verzweiflung, doch auch des Kampfes, der Solidarität und des Widerstandes. Der politische Wechsel in Griechenland im Januar 2015, der SYRIZA an die Regierung gebracht hat, war sehr hoffnungsvoll für viele Griechen. Die #Institutionen#, die erstarrten Strukturen, die korporatistischen Interessen, die Eliten, die Opposition und die Medien ließen der SYRIZA-Regierung indessen wenig Spielraum, das Leben der Betroffenen zu verbessern und die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen. Wie ist die Lage momentan? Wie wird es weitergehen? Wie reagiert die Bevölkerung? Welche Alternativen gibt es? Zu diesen Fragen wird Prof. Papaioannou Informationen und Diskussionsanstöße geben.
Prof. Dr. Skevos Papaioannou hat z.Zt. eine Gastprofessur am Institut für Sozialwesen der Universität Kassel inne. Vorher lehrte er Soziologie an der Universität Kreta.

Freitag, 20.10., 19:00-20:30 Uhr; Warburg, Museum im "Stern", Beyer-Saal; 1x; 2,00 UE; 4,00€

"Der bewerte/bewertende Mensch - zwischen Selbstoptimierung und Überwachung: Wie wollen wir leben?"

Kursnummer: V210203
Dozent: N. N.
  • Referentin: Prof. Dr. Petra Grimm, Leiterin des Instituts für Digitale Ethik an der Hochschule der Medien Stuttgart
  • Referent: Florian Schumacher, Digital Health Consultant bei der iic-solutions und Gründer von Quantified Self Deutschland
  • Moderator: Prof. Jürgen Neuschwander, Professor für Technik der Informations- und Kommunikationssysteme an der HTWG Kostanz

Das Smartphone wacht über unsere täglichen Schritte und meldet Abweichungen von der Norm prompt. Fitness-Apps belohnen uns für jeden Schritt. Wir können uns mit anderen vergleichen, uns selber bewerten und bewerten lassen und so einen Spitzenplatz im Ranking der Community ergattern. Krankenkassen belohnen gesundheitsförderliches Verhalten in Form von Beitragserstattungen und anderen Boni. Die durch Tracking-Apps gesammelten Daten helfen uns dabei, Experten unserer Selbst zu werden und unser Leben zu optimieren. Neben allen unterschwellig angedeuteten Risiken und Gefahren der digitalen Selbst- und Fremdvermessung interessiert in dieser Veranstaltung die nüchterne Sicht der Wissenschaft: Was sind die Chancen und Risiken, wo kann die digitale Selbstvermessung nützen und wo stellt sie eine Gefahr dar?

Mittwoch, 25.10., 18:00-20:00 Uhr; Online; 1x; 2,66 UE; €

"Der bewertete/bewertende Mensch - zwischen Selbstoptimierung und Überwachung:

Kursnummer: V110203
Dozent: N.N.
  • Referentin: Prof. Dr. Petra Grimm, Leiterin des Instituts für Digitale Ethik an der Hochschule der Medien Stuttgart
  • Referent: Florian Schumacher, Digital Health Consultant bei der iic-solutions und Gründer von Quantified Self Deutschland
  • Moderator: Prof. Jürgen Neuschwander, Professor für Technik der Informations- und Kommunikationssysteme an der HTWG Kostanz

Das Smartphone wacht über unsere täglichen Schritte und meldet Abweichungen von der Norm prompt. Fitness-Apps belohnen uns für jeden Schritt. Wir können uns mit anderen vergleichen, uns selber bewerten und bewerten lassen und so einen Spitzenplatz im Ranking der Community ergattern. Krankenkassen belohnen gesundheitsförderliches Verhalten in Form von Beitragserstattungen und anderen Boni. Die durch Tracking-Apps gesammelten Daten helfen uns dabei, Experten unserer Selbst zu werden und unser Leben zu optimieren. Neben allen unterschwellig angedeuteten Risiken und Gefahren der digitalen Selbst- und Fremdvermessung interessiert in dieser Veranstaltung die nüchterne Sicht der Wissenschaft: Was sind die Chancen und Risiken, wo kann die digitale Selbstvermessung nützen und wo stellt sie eine Gefahr dar?

Mittwoch, 25.10., 18:00-20:00 Uhr; Online; 1x; 2,67 UE; 0,00€

Das Jahr 1968 - Vorgeschichte, Verlauf und Nachwirkung eines Epochenjahres

Kursnummer: V110710
Dozent: Christian Holtgreve

Im vorletzten Semester der über vier Jahre laufenden Veranstaltung zum Thema # 68# werden wir vor dem Hintergrund unserer bisherigen Arbeit wieder verschiedene thematische Zusammenhänge näher betrachten und erörtern, die mit dem Begriff #68# angesprochen sind. Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind jederzeit herzlich willkommen.
Am ersten Abend 'muss' zunächst ein bisschen Theorie sein: konkret wollen wir danach fragen, durch welche theoretischen Brillen #die 68er# die damalige Gesellschaft betrachtet haben, was sie also aus den Schriften der damals 'angesagten' Theoretiker und Professoren wie Marx, Marcuse, Adorno, Horkheimer, Bloch, Margarete und Alexander Mitscherlich u.a.m. übernommen haben, um die damalige (west-)deutsche Gesellschaft zu analysieren mit dem Ziel, sie zu verändern.
Im Mittelpunkt des zweiten Abends soll es darum gehen, einen, wenn nicht den zentralen Repräsentanten der Studentenbewegung, Rudi Dutschke, jenseits der gängigen Klischees ein wenig kennen zu lernen und näher zu betrachten, wie er argumentiert hat, welche Positionen er vertreten hat und wie er die gesellschaftliche Zukunft gesehen hat. Im Mittelpunkt des Abends wird das schon legendäre Interview stehen, das Dutschke mit dem damals sehr bekannten und geschätzten Journalisten Günter Gaus geführt hat.
Im Zentrum des dritten Abends wird das Thema # die 68er und die Medien # stehen: für #die# Presse, das Fernsehen waren die damaligen Entwicklungen und Prozesse Ereignisse, die vielfach bewusst skandalisierend aufgemacht wurden, ein #gefundenes Fressen#, das die Auflagen und Einschaltquoten steigen ließ (Uschi Obermaier und Rainer Langhans als die #Popstars# der Bewegung, Fritz Teufel als vermeintlicher Kasper der 68....). Für die Studenten waren die Medien sowohl eine Informations- und Mobilisierungsinstanz als auch ein Spiegel gesellschaftlicher Verhältnisse: die Springer-Presse erinnerte über ihr Leitmedium Bild nicht wenige an den "Stürmer", das Hetzblatt der Nationalsozialisten.
Am vierten Abend werden wir uns mit zwei Aspekten beschäftigen, die vielfach in arg verzerrter Weise z.T. bis heute als #typisch# für die APO/#68er# gelten: die vermeintliche sexuelle Befreiung und die sogenannte antiautoritäre Erziehung. Tatsache ist: Oswald Kolle und Beate Uhse gab es mit ihren Unternehmen schon vor 1968; und die sogenannte Kinderladenbewegung ist differenzierter zu betrachten, als sie in zahlreichen medialen Horrorgeschichten dargestellt worden ist.
Um Voranmeldung wird gebeten bis Mittwoch, 18.10.2017.

Mittwoch, 25.10., 8.11., 22.11. u. 06.12. jeweils 19.00-21.00 Uhr; Warburg, Am Markt 3 (Altstadt); 4 x 2,67 UE; Gebühr: 15,00 €

Vortrag: "Religionen und Kulturen im Nahen Osten"

Kursnummer: V110901
Dozent: Hatune Dogan

Das heutige Syrien als eines der Zentren des nahen Ostens beinhaltet eine große Vielfalt an kulturellen und religiösen Traditionen, von denen hierzulande nur wenig bekannt ist.
Der Vortrag stellt diese Vielfalt gerade auch im Vergleich zu den hiesigen Gegebenheiten dar.

Montag, 06.11., 19:00-20:30 Uhr; Warburg-Rimbeck, Elisabethstr.10 , Hatune Foundation; 1x; 2,00 UE; 4,00€

"Hate Speech - Umgang mit Hasskommentaren im Netz"

Kursnummer: V210204
Dozent: N. N.
  • Referent: Dr. Martin Lindner, Literatur- und Kommunikationswissenschaftler, Consultant und Partner bei wissmuth.de 
  • Moderator: Wolfgang Brinkschulte, Journalist beim Mitteldeutschen Rundfunk, Autor und Moderator 

Zwei Drittel aller Internetnutzer waren schon Zeuge von Hassbotschaften im Netz. Insbesondere in den sozialen Netzwerken sind verrohte Sprache, Beleidigungen und Hetze weit verbreitet. Das Phänomen der Hassrede bringt nicht nur juristische Implikationen mit sich, sondern hat auch Auswirkungen auf unser Verständnis von gesellschaftlichem Diskurs und Debattenkultur. Wer ist von Hate Speech betroffen? Wie ist die rechtliche Einordnung im Spannungsfeld zwischen Meinungsfreiheit und Menschenverachtung? Wie kann eine offene und demokratische Kommunikationskultur gestärkt werden? Welche Strategien benötigt jede/r Einzelne im Umgang mit Hassrede im Netz?
Die Veranstaltung greift das Phänomen Hate Speech aus unterschiedlichen Perspektiven auf und diskutiert Maßnahmen zu seiner Bekämpfung.

Dienstag, 07.11., 18:00-20:00 Uhr; Online; 1x; 2,66 UE; 0,00€

"Hate Speech - Umgang mit Hasskommentaren im Netz"

Kursnummer: V110204
Dozent: N.N.
  • Referent: Dr. Martin Lindner, Literatur- und Kommunikationswissenschaftler, Consultant und Partner bei wissmuth.de 
  • Moderator: Wolfgang Brinkschulte, Journalist beim Mitteldeutschen Rundfunk, Autor und Moderator

Zwei Drittel aller Internetnutzer waren schon Zeuge von Hassbotschaften im Netz. Insbesondere in den sozialen Netzwerken sind verrohte Sprache, Beleidigungen und Hetze weit verbreitet. Das Phänomen der Hassrede bringt nicht nur juristische Implikationen mit sich, sondern hat auch Auswirkungen auf unser Verständnis von gesellschaftlichem Diskurs und Debattenkultur. Wer ist von Hate Speech betroffen? Wie ist die rechtliche Einordnung im Spannungsfeld zwischen Meinungsfreiheit und Menschenverachtung? Wie kann eine offene und demokratische Kommunikationskultur gestärkt werden? Welche Strategien benötigt jede/r Einzelne im Umgang mit Hassrede im Netz?
Die Veranstaltung greift das Phänomen Hate Speech aus unterschiedlichen Perspektiven auf und diskutiert Maßnahmen zu seiner Bekämpfung.

Dienstag, 07.11., 18:00-20:00 Uhr; Online; 1x; 2,67 UE; 0,00€

Vortrag: Vorsorge für Unfall, Krankheit, Alter durch Vorsorgevollmacht...

Kursnummer: V310501
Dozent: Monika Kriwet

Vortragsreihe: "Rechtliche Vorsorge für das Alter - was muss ich wissen?"
Das Thema Vorsorgevollmacht wird zwar immer präsenter in der Bevölkerung, aber immer noch denken viel zu wenig Menschen daran - für den Fall, dass sie aufgrund nachlassender Kräfte nicht mehr in der Lage sind eigenständige Entscheidungen zu treffen - eine Vorsorgevollmacht zu errichten. Wird keine Vorsorgevollmacht errichtet, wird das Gericht im Bedarfsfall einen Betreuer zur gesetzlichen Vertretung bestellen. Dies können Sie durch eine Vorsorgevollmacht vermeiden. Eine Vorsorgevollmacht sollte daher jeder haben!
In diesem Vortrag erfahren Sie anhand von Mustern und Beispielen alles, was Sie zu einer Vorsorgevollmacht/Betreuungsverfügung/Patientenverfügung wissen müssen.

Hinweis:
(s. Warburg 110501) Vortrag: Klare Fronten im Erbrecht - Fälle, Fallen und Faustregeln
(s. Willebadessen 610501) Vortrag: Die vorweg genommene Erbfolge; Lebezeitige Hausübertragung auf Kinder; Was ist zu beachten? Wie vermeide ich Fehler?
(s. Peckelsheim 410715) Vortrag: Die Rentenfalle - Altersarmut ist weiblich!

Mittwoch, 08.11., 19:30-21:00 Uhr; Borgentreich, Bördelandschule; 1x; 2,00 UE; 5,00€

Schnitt und Pflege von Gartengehölzen

Kursnummer: V211501
Dozent: Barbara Siebrecht

In vielen Gärten sieht man im Winter die hilflosen, manchmal schädlichen und oft erfolglosen Schnittversuche an Gartengehölzen. Mit etwas mehr Wissen kann hier der Garten verschönt und viel Arbeit gespart werden. Was können Schnittmaßnahmen erreichen? Wann sind sie notwendig oder sinnvoll? Wie werden sie fachgerecht durchgeführt? Welche Geräte benötigt man? Das Seminar behandelt den Schnitt von Beerensträuchern, Nadelgehölzen, Kletterpflanzen, Rosen und Ziersträuchern.
Praktische Übungen in einem Gartengelände finden am Samstag, 11.11. statt.

Mittwoch, 08.11., 19:30-21:00 Uhr; Sekundarschule/Gebäude I; 2x; 5,00 UE; 12,00€

Grundlagen der Garten- und Pflanzgestaltung

Kursnummer: V111604
Dozent: Christof Neuhann

Viele Gartenbesitzer sind mit ihrem Garten oder einigen Teilbereichen nicht ganz glücklich, andere stehen vor der Aufgabe ihren Garten überhaupt erst anzulegen. Wie gestalte ich meinen Garten, damit er individuell, schön und praktisch ist und wie spare ich dabei unnötige Kosten? Dieses Seminar vermittelt Grundlagen der Planung. Ziel ist, dass die Teilnehmer größere planerische Sicherheit entwickeln und das nötige "Handwerkszeug" mit einer Reihe praktischer Tipps erhalten, um ihren eigenen Garten zu entwerfen. Nach dem Entwurf kommt die Feinarbeit: die Planung der Anpflanzungen. Eine Einführung in die verschiedenen Lebensbereiche hilft bei der standortgerechten Auswahl von Gehölzen und Stauden.
Bitte bringen Sie Grundrisse, Skizzen etc. vom eigenen Garten mit, so dass jeder Teilnehmer am Ende des Kursus seine persönliche Planung des Gartens mit nach Hause nehmen kann.
Mitzubringen sind: Grundstücksplan 1:100 (zwingend erforderlich), Fotos vom Garten, Skizzentransparentpapier, verschiedene Stifte.

Freitag, 10.11., 18.30-21.30 Uhr, Samstag, 11.11., 9.00-15.00 Uhr und Sonntag, 12.11., 10.00-13.00 Uhr; Warburg, Rathaus, Zwischen den Städten, Seminarraum I; 3 x 5,33 UE; Gebühr: 43,00 €

Vortrag: Die Rentenfalle - Altersarmut ist weiblich!

Kursnummer: V410715
Dozent: Christine Becker

Eine durchgängige Vollzeitbeschäftigung bei gutem Gehalt zahlt sich im Rentenalter aus. Hohe Erwerbseinkommen bedeuten hohe Einzahlungen in die gesetzliche Rentenkasse und hohe Beiträge in die Rentenkasse sichern im Alter eine gute Rente. Doch Frauen verdienen weniger als Männer, haben häufig keine durchgängige Erwerbsbiografie und arbeiten vielfach in Teilzeit. Sie müssen sich oft für die Familie entscheiden und damit gegen den Job und die eigene Karriere. Wie können Frauen dennoch ihre Rente sichern und eine sinnvolle Altersvorsorge aufbauen?

Hinweis:
(s. Warburg 110501) Vortrag: Klare Fronten im Erbrecht - Fälle, Fallen und Faustregeln
(s. Willebadessen 610501) Vortrag: Die vorweg genommene Erbfolge; Lebezeitige Hausübertragung auf Kinder; Was ist zu beachten? Wie vermeide ich Fehler?
(s. Borgentreich 310501) Vortrag: Vorsorge für Unfall, Krankheit, Alter durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung

Dienstag, 14.11., 20:00-21:30 Uhr; Peckelsheim, Kindergarten Hüssenbergnest; 1x; 2,00 UE; 5,00€

Vortrag: Die vorweg genommene Erbfolge; Lebezeitige Hausübertragung

Kursnummer: V610501
Dozent: Monika Kriwet

Vortragsreihe: "Rechtliche Vorsorge für das Alter - was muss ich wissen?"
In den meisten Familien wird ein Teil des Vermögens der Eltern bereits zu Lebzeiten auf die Kinder übertragen. Oft wird das von der Familie bewohnte Haus auf eines der Kinder überschrieben und die anderen Kinder werden ausbezahlt. Hier sind verschiedene Regeln einzuhalten, damit später nicht einer der Beteiligten diesen Schritt bereut. Angesprochen werden u. a. folgende Themen:
(1) Absicherung der Eltern durch Wohnungsrecht und Pflegeverpflichtung
(2) Unterschied zwischen Wohnungsrecht und Nießbrauch
(3) Weiterhaftung des Übertraggrundstücks für die Kosten bei einer Unterbringung der Eltern im Altenheim
(4) Vermeidung von Erbschafts- und Schenkungssteuer
(5) Gerechte Verteilung der Nebenkosten zur Vermeidung von späterem Streit
(6) Ermittlung des #richtigen# Abfindungsbetrages für die weichenden Kinder
(7) Beerdigung und Grabpflege

Die Referenten haben langjährige Berufserfahrung in dieser Materie und werden im Rahmen einer Power-Point-Präsentation die wichtigen Eckpunkte erläutern. Es besteht die Möglichkeit, individuelle Fragen zu stellen und Probleme anzusprechen.

Hinweis:
(s. Warburg 110501) Vortrag: Klare Fronten im Erbrecht - Fälle, Fallen und Faustregeln
(s. Borgentreich 310501) Vortrag: Vorsorge für Unfall, Krankheit, Alter durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung
(s. Peckelsheim 410715) Vortrag: Die Rentenfalle - Altersarmut ist weiblich!

Mittwoch, 22.11., 19:30-21:00 Uhr; Willebadessen, Grundschule; 1x; 2,00 UE; 5,00€

In Zusammenarbeit mit der Benediktinerinnen-Abtei vom Heiligen Kreuz Herstelle: Besinnungstag "GOTTES WORT ist wie Licht in der Nacht..."

Kursnummer: V210902
Dozent: Sr. Angela Gamon

So heißt es in einem zeitgenössischen Lied. Wir wollen dieser Aussage nachgehen und solche Worte suchen.
Dazu schauen wir miteinander sowohl in die Bibel als auch in unser je eigenes Leben und entdecken, was trägt.

Der Tag ist eingebettet in die klösterliche Tagesstruktur:

10.00 - 12.00 Uhr: 1. Arbeitseinheit
12.00 Uhr:               Läutet es zum Gebet mit den Schwestern (Kirche)
12.30 Uhr:               Mittagessen (im Gästehaus)
                                    stille Zeit
ab 14.00 Uhr:         Kaffee
15.15 - 17.00 Uhr: 2. Arbeitseinheit

Wer an der Gebetszeit um 18.00 Uhr (Vesper) teilnehmen möchte, ist herzlich eingeladen.
Für das Mittagessen und Kaffee fallen 13,00 # an.
Dieser Betrag ist in der Teilnahmegebühr nicht enthalten und vor Ort zu entrichten.

Nähere Informationen zum Kloster unter www.abtei-herstelle.de

Samstag, 25.11., 10:00-17:00 Uhr; Kloster Herstelle; 1x; 8,00 UE; 19,00€
Anmeldeschluss: 8.11.!
Teilnehmerzahl: mind. 10 / max. 15

In Zusammenarbeit mit der Sternwarte Bad Driburg: Vortrag: Skyfall - Wenn uns der Himmel auf den Kopf fällt

Kursnummer: V211102
Dozent: Horst Thiel

In den meisten Fällen leuchten die himmlischen Geschosse als Sternschnuppen auf, die lautlos über das Firmament gleiten und bei deren Erscheinen der Volksmund sagt, man solle sich etwas wünschen. Das wird etwas schwierig, wenn Sternschnuppenschauer sechzig oder mehr Meteore pro Stunde liefern oder gar für ein richtiges Feuerwerk sorgen.
Kleinere Einschläge gibt es auch in unserer Region immer wieder. In der Nähe von Peckelsheim, Bartntrup und Ramsdorf (Kreis Borken) kam es bereits zu den kosmischen Treffern.
Gewaltiges Aufsehen erregen Satellitenteile, die in der Lufthülle verglühen, wie die Sojus-Raketenstufe am Heiligabend 2011 über Deutschland, oder gar auf dem Erdboden aufschlagen.
Nach der Planetariumsshow besteht die Gelegenheit, Meteoriten aus der Sammlung des Referenten in die Hand zu nehmen; denn meist findet man diese Urmaterie aus dem Weltall nur wohlverwahrt als Schaustücke hinter Glas.

Mittwoch, 29.11., 18:30-20:00 Uhr; Cordt-Holstein-Haus; 1x; 2,00 UE; 5,00€
Teilnehmerzahl: mind. 10 / max. 30
Um Voranmeldung wird gebeten.
Die Gebühr gilt pro Familie (max. zwei Erwachsene mit 2 Kindern; jedes weitere Familienmitglied zahlt die Hälfte)!